Prof. Thomas D. Seeley spricht bei einer Veranstaltung von Mellifera e.V.

Prof. Thomas D. Seeley spricht bei einer Veranstaltung von Mellifera e.V.

 

Konferenz (31. Aug & 1. Sept)

Kühlhaus Berlin
Prinzessinnengärten

Beschreibung

Eine internationale Bienen-Konferenz mit Experten aus Wissenschaft, Imkerei, Forstwirtschaft, Naturschutz, Aktivisten und mehr. Hauptvorträge, Podiumsdiskussionen und Publikumsgespräche behandeln politisch sensible Themen wie die Wiederansiedelung von Bienen in Bäumen, Möglichkeiten der Pestizidreduzierung, Ökosystemregeneration und konkrete Handlungsempfehlungen. In den Speed BEE Talks werden mehrere innovative Projekte vorgestellt, während eine Kunstausstellung und begleitende Aktivitäten das Programm ergänzen.

Die Konferenz Learning from the Bees | Berlin 2019 wird eine zweisprachige Veranstaltung sein, mit einigen Programmpunkten auf Englisch und anderen auf Deutsch, von denen ein Teil übersetzt wird. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, in welcher Sprache Sie Übersetzung haben möchten. Schauen Sie wieder vorbei, um zu sehen, in welchen Sprachen die Referenten sprechen und welche Veranstaltungen übersetzt werden.


Ergebnisse

Der Natural Beekeeping Trust startete 2018 Learning from the Bees in Amsterdam, um Interessenvertreter der Bienen verschiedener Disziplinen zusammenzubringen, um die Grundlagen für eine effektive Vernetzung und strategische Partnerschaften für Veränderung zu schaffen. In diesem Sinne wollen wir für 2019 wieder Denker, Wissenschaftler, Aktivisten, Künstler und andere Bienenanhänger zusammenbringen, um Ideen, Erfahrungen, Fachwissen und Daten auszutauschen, damit wir voneinander lernen und gemeinsam eine alternative, verbesserte Zukunft für die Bienen gestalten können. Aber es reicht nicht aus, wenn Experten ihre Geschichten einfach erzählen. Wir erwarten von jedem Referenten, dass sein Vortrag konkrete Ideen, bewährte Praktiken, Werkzeuge und Informationen enthält. So sind die Teilnehmer bei der Rückkehr nach Hause mit konkreten Maßnahmen ausgestattet, die sie schließlich dort umsetzen können, wo sie leben, um so einen wirkungsvollen Effekt für mehr Breitenwirkung zu erzielen.


Programm

Hinweis: Dies ist ein Teilprogramm, das nur die Aktivitäten auflistet, die bestätigt wurden; weitere werden in den nächsten Wochen hinzugefügt. Die Zeiten und Redner werden bekannt gegeben, sobald sie bestätigt sind. Schauen Sie wieder nach Aktualisierungen.


SAMSTAG
31. AUG

 

8:00–9:00

ANMELDUNG

(EG)


9:00–9:30

BEGRÜßUNGSANSPRACHE
Jonathan Powell und Heinz Risse

(Cube)


9:30–10:00

GRUPPENAKTIVITÄT: Integration unseres menschlichen Organismus
Deborah Richmond

Die Menschen haben viel von den Honigbienen zu lernen. Aber wer sind sie? Und wie ist unser Verhältnis zu ihnen? 

Diese Einführungsaktion bittet uns, als Gruppe und zu zweit nach der Rolle der Bienen zu fragen und herauszufinden, was sie persönlich für uns darstellen. Indem wir miteinander arbeiten, können wir in die Denkweise einer Kolonie eintauchen und das Leitbild der Konferenz erforschen, das zum Austausch, zum tiefen Zuhören und zur Bildung neuer, kreativer Wege der gemeinsamen Arbeit zur Unterstützung der Bienen einlädt.

(Cube)


10:00–11:15

HAUPTVORTRAG: The Lives of Bees (Das Leben der Bienen): Die unerzählte Geschichte der Honigbiene in der Wildnis
Prof. Thomas D. Seeley

Der Mensch hält seit Jahrtausenden Honigbienen in Bienenstöcken, aber erst in den letzten Jahrzehnten haben Biologen begonnen zu untersuchen, wie diese fleißigen Insekten in der Wildnis leben. Thomas D. Seeley wird die eindrucksvolle Erfolgsgeschichte darüber vorstellen, was Wissenschaftler über das Verhalten, das soziale Leben und die Überlebensstrategien von Honigbienen lernen, die außerhalb der Bienenstöcke der Imker leben. Er wird zeigen, warum die wilden Honigbienenkolonien in den Wäldern erfolgreich sind, während die bewirtschafteten Kolonien in den Imkereien in einer Krise stecken. Dieser Vortrag wird eine neue Perspektive bieten, wie die Imkerei besser auf die natürlichen Gewohnheiten der Honigbienen abgestimmt werden kann.

Im Anschluss daran findet eine interaktive Frage- und Antwortrunde statt.

(Cube)


11:15–11:45

KAFFEE-PAUSE

(EG)


PARALLELE GRUPPENSITZUNGEN

11:45–13:15

 

GRUPPENSITZUNG #1: Bienenhaltung, - wie eine innere Einstellung die Haltung beeinflusst
Albert Muller und Dr. Johannes Wirz

In der Bienenzucht gibt es ein breites Spektrum an respektvollen Praktiken und Bestrebungen. In dieser Sitzung werden verschiedene Beispiele vorgestellt: Ein niederländisches Projekt, das zu varroa-toleranten Kolonien geführt hat, sowie ein Vergleich zwischen in lebenden Bäumen installierten Baumstämmen/ Klotzbeuten und dem Einraumbeute-Bienenstock.

Danach folgt ein World Café mit Publikumsgesprächen.

(Cube)

 
 

GRUPPENSITZUNG #2: Bienen, Bäume & sozialer Wandel + " Das aktivistische Vorbild" Erkundungssitzung
Jacqueline Freeman, Indigo, Deborah Richmond (Moderatorin), Laura Williams

Drei erfahrene Aktivisten sprechen über ihre tiefen Verbindungen zu Bienen und Bäumen und ihre persönlichen Wege, um den sozialen Wandel zu beeinflussen. Es folgen kleinere Gruppen-Sitzungen, in denen diskutiert wird, wie auch du deinen eigenen inneren Willen für soziale Veränderungen und Umweltaktionen wecken kannst.

Es folgen kleinere Gruppendiskussionen, in denen diskutiert wird, wie auch Du Deinen eigenen inneren Antrieb für soziale Veränderungen und Umweltaktionen wecken kannst.

(4. Stock)


13:15–14:30

MITTAGESSEN

(EG)


14:30–15:00

UMGRUPPIERUNG: Wir werden durchgeschüttelt! (Die Sitzungen #1 & #2)

Nach jeder der parallelen Gruppensitzungen werden wir uns zusammensetzen, um zu besprechen, was wir gehört haben, was wir für uns mitnehmen können, und welche Höhepunkte die Referenten selbst am meisten beeindruckt haben. Die Teilnehmer werden in Vierergruppen eingeteilt, je nach der räumlichen Nähe, der Sprache und den von ihnen besuchten Sitzungen.

(Cube)


15:00–15:45

HAUPTVORTRAG: Rückkehr der Baumbienenhaltung. Auf der Suche nach einem neuen Platz für Honigbienen im Wald
Dr. Przemysław Nawrocki

Die Baumbienenhaltung hat in vielen osteuropäischen Ländern überlebt, und jetzt, nach einer 100-jährigen Pause, kehrt sie nach Polen, Deutschland und anderen Ländern in Mittel- und Westeuropa zurück. Die Zahl der Baumbienenhalter wächst, daher ist es berechtigt, einige wichtige Fragen zur Zukunft dieses Handwerks zu stellen: "Können die heutigen Wälder den Honigbienen günstige Lebensbedingungen bieten, wie sie im 19. Jahrhundert herrschten?" "Kann die Baumbienenhaltung helfen, das lokale Verschwinden von Honigbienen zu verhindern?" "Welche Rolle kann die Baumbienenhaltung beim Schutz der Biodiversität in Waldökosystemen spielen?" Durch die zehnjährige Erfahrung mit der Rückführung der Baumbienenhaltung in Polen gibt Dr. Nawrocki zumindest einige vorläufige Antworten auf diese Fragen.

Im Anschluss daran findet eine interaktive Frage- und Antwortrunde statt.

(Cube)


15:45–17:15

PARALLELE GRUPPENSITZUNGEN

 

GRUPPENSITZUNG #3: Treffen der deutschen Zeidler
Sabine Bergmann, Antonio Gurliaccio, Heidi Herrmann (Moderatorin), Norbert Poeplau

Drei deutsche Zeidler stellen ihre Zentren für die Baumbienenhaltung vor und diskutieren einige der Fragen, die sich bei der Wiederansiedelung von Bienen in Bäumen stellen können.

Im Anschluss daran finden eine Podiumsdiskussion und anschließend eine Publikumsdiskussion statt.

(Cube)

 

 

GRUPPENSITZUNG #4: Live-Demonstration der polnischen Zeidlerei-Techniken durch führende Experten im Erstellen einer Klotzbeute
Jacek Adamczewski, Tomasz Dzierżanowski, Dr. Przemysław Nawrocki (Moderator), Andrzej Pazura, Piotr Piłasiewicz

Wenn Du den Zeidlerei-Workshop verpasst hast, kannst Du immer noch die traditionelle Baumimkerei erleben, wenn polnische Experten zeigen, wie man mit einer Motorsäge erste Schnitte in einen Baumstamm macht, welche handgefertigten Werkzeuge zum Ausarbeiten von Hohlräumen verwendet werden, sowie andere Techniken und Fähigkeiten.

(Hinterhof)


17:15–17:45

UMGRUPPIERUNG: Wir werden durchgeschüttelt! (Die Sitzungen #3 & #4)

Nach jeder der parallelen Gruppensitzungen werden wir uns zusammensetzen, um zu besprechen, was wir gehört haben, was wir für uns mitnehmen können, und welche Höhepunkte die Referenten selbst am meisten beeindruckt haben. Die Teilnehmer werden in Vierergruppen eingeteilt, je nach der räumlichen Nähe, der Sprache und den von ihnen besuchten Sitzungen.

(Cube)


17:45–18:15

BUCH SIGNIERUNG / KAFFEEPAUSE

Während dieser Kaffeepause werden Jacqueline Freeman und Prof. Thomas Seeley Exemplare ihrer Bücher Song of Increase bzw. The Lives of Bees signieren.

(EG)


18:15–19:30

SPEED BEE TALKS
Sarah Wiener (Moderatorin)

5 Folien in 5 Minuten. Von der Hauptbühne aus präsentieren geladene Gäste und eine Handvoll ausgewählter Bewerber von Konferenzteilnehmern innovative Projekte, spannende Trends und Neuigkeiten rund um die Bienen. In dieser Reihe von Schnellvorträgen (inspiriert von TED Talks) hören wir von Innovatoren, Erfindern, Wissenschaftlern, Aktivisten und mehr.

Wir nehmen noch immer Bewerbungen für die Speed BEE Talks entgegen.

(Cube)


20:00–23:00

** ABENDESSEN & GARTEN- und BIENENFÜHRUNGEN (optional)

Bei schönem Wetter versammeln wir uns in einem der beliebtesten Gemeinschaftsgärten Berlins im Herzen von Kreuzberg, wo sich viele Bienenstöcke  von Mellifera Berlin befinden. Es werden Führungen durch den Garten und die Bienenstöcke angeboten, und die Gäste können im Garten Abendessen und Getränke kaufen (auf eigene Kosten).

(Prinzessinnengärten)


SONNTAG
1. SEPT

 

8:00–9:00

KAFFEE & VERNETZUNG

(EG)


9:00–9:15

BEGRÜßUNGSANSPRACHE
Heinz Risse

(Cube)


9:15–9:45

GRUPPENAKTIVITÄT: Menschliche Bienenstock-Intelligenz
Deborah Richmond

Wie können wir als gemeinsames menschliches Kollektiv die Herausforderungen für die Honigbiene verändern? 

Die Zunahme von schwer einschlagenden Statistiken zur Klimakrise, gepaart mit schockierenden Zahlen über den Verlust weit verbreiteter Arten, könnte einen vor Angst lähmen. Aber wenn wir mit den Augen einer Biene schauen, über das menschliche Potenzial nachdenken und zusammenarbeiten, um große Veränderungen herbeizuführen, können wir ein anderes Verhalten zeigen. In dieser Sitzung wollen wir engere Verbindungen miteinander knüpfen, um einen neuen Traum zu unterstützen, widerstandsfähiger, innovativer und handlungsanregender zu werden. In Vierergruppen lösen wir Probleme und suchen nach neuen Möglichkeiten.

(Cube)


9:45–11:15

PARALLELE GRUPPENSITZUNGEN

 

GRUPPENSITZUNG #5: GRUPPENSITZUNG: Wo sind wir jetzt? Wohin gehen wir?
Markus Imhoof, Randolf Menzel, Thomas Radetzki, Heinz Risse (Moderator)

Wir werden in dieser Session mit drei Personen sprechen können, die durch ihr Lebenswerk in besonderer Weise für die Bienen wirksam wurden. Ohne ihre Forschung, künstlerische und kulturelle Wirkung und zivilgesellschaftliches Engagement wäre die Konferenz wohl nicht zustande gekommen. Mit Markus Imhoof können wir hinter die Kulissen der international prämierten Dokumentation „More than Honey“ schauen. Weltweit hat er das Drama intensiver Bienenhaltung und intensiver Landwirtschaft untersucht und dokumentiert. Er hat die bis dahin kaum gehörte Botschaft der Bienen in die Mitte der Gesellschaft getragen. Als Bienenbotschafter und Anwalt der Bienen steht Thomas Radetzki mit zahlreichen Projekten und Kooperationen für politische Wirksamkeit. Er schöpft seine Energie aus positiven und konkreten Visionen von Bienenhaltung und fruchtbaren Landschaften, in denen es uns allen gut geht. Mit seiner neurobiologischen Forschung hat Prof. Randolf Menzel tiefe Einblicke die Sinnestätigkeit und das Bewusstsein der Bienen gewonnen. Mit diesen Kenntnissen konnte er spektakuläre subletale Effekte von Neonicotinoiden auf Bienen und Hummeln nachvollziehen. Mit ihm können wir die Problematik der kürzlich verbotenen Pestizide und der neuen Wirkstoffe verstehen. Sie sind systemrelevant für eine Art Agrarproduktion, der wir um der Bienen, der Artenvielfalt und unser aller Zukunft Willen ein Ende setzen müssen. Wir wollen darüber sprechen, wie das gelingen kann…

Danach folgt ein World Café mit Publikumsgesprächen.

(Cube)

 

 

GRUPPENSITZUNG #6: Der Bienenstock als Biotop. Wie die Physik, Chemie und Geometrie unserer Bienenwohnungen die Biologie der Bienen beeinflussen
Jonathan Powell und Torben Schiffer

Wie der Mensch können auch die Honigbienen in sehr unterschiedlichen Lebensräumen leben. Oft übersehen die Imker, dass das Wohnen einen enormen Einfluss auf die Lebensprozesse einer Kolonie hat. Wir sind uns selten bewusst, dass viele Rahmenbedingungen, die sich historisch aus der Imkerei entwickelt haben, die Widerstandsfähigkeit der Bienen in Frage stellen, anstatt sie zu fördern. Im Gespräch mit Powell wird Schiffer über seine neuesten Forschungen und Erfahrungen berichten, wie sich das Raumklima und die Geometrie der Bienenstöcke auf die Gesundheit der Bienen, die Entwicklung der Brut und grundlegende Kolonieprozesse auswirken.

Mit den Referenten werden die Teilnehmer einige schnelle und einfache Verbesserungen der Imkerei im Hinblick auf mögliche Spannungen zwischen Natur und Kultur diskutieren.

(4. Stock)


11:15–11:45

UMGRUPPIERUNG: Wir werden durchgeschüttelt! (Die Sitzungen #5 & #6)

Nach jeder der parallelen Gruppensitzungen werden wir uns zusammensetzen, um zu besprechen, was wir gehört haben, was wir für uns mitnehmen können, und welche Höhepunkte die Referenten selbst am meisten beeindruckt haben. Die Teilnehmer werden in Vierergruppen eingeteilt, je nach der räumlichen Nähe, der Sprache und den von ihnen besuchten Sitzungen.

(Cube)


11:45–12:15

BUCH SIGNIERUNG / KAFFEEPAUSE

Während dieser Kaffeepause werden Markus Imhoof und Prof. Dr. Randolf Menzel Exemplare ihrer Bücher More Than Honey bzw. Die Intelligenz Der Bienen signieren.

(EG)


12:15–13:30

GEGENSEITIGEBESTÄUBUNG (CROSS-TALK POLLINATION)

Hier ist deine Chance, dich eingehender mit einem Thema zu befassen oder Ausschnitte dessen zu erfassen, was du während paralleler Gruppen-sitzungen verpasst hast. Referenten und Teilnehmer unterhalten sich in kleinen Gruppen.

(Mehrere Standorte)


13:30–14:45

MITTAGESSEN

(EG)


14:45–15:45

PODIUMSDISKUSSION: Sind wir bereit zum Schwärmen?

Während der Konferenz wird Heidi Herrmann diese abschließende Podiumsdiskussion kuratieren und dann moderieren, wobei sie sich auf das Wesentliche konzentriert und dabei Konferenzbetrachtungen, Trends, Höhepunkte, Mitnahmeeffekte und mehr einbezieht. Die Podiumsteilnehmer werden vor Ort bekannt gegeben.

(Cube)


15:45–16:00

SCHLUSSBEMERKUNGEN

(Cube)


** Zeigt die optionalen Möglichkeiten an. Hinweis: Das Programm kann sich ändern.